Annaberg anno 1694 - Alterzgebirge

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Annaberg anno 1694

In: Georg Kleinhempel, Annaberger Annalen 1658 - 1735, Transliteration: Helmut Unger

Den 9. Januar, an einem Dienstag, ist die Ebel Susanna Diebstahl halben verwiesen worden.

Den 23. Januar hat der Schnee Michael Köhlers Haus eingedrückt.

Den 2. und 4. März ist schweres Gewitter gewesen, ist Gott Lob ohne Schaden abgegangen.

Den 5. April hat kurfl. Durchl. Friedrich August den ersten Bettag halten lassen.

Den 15. April ist Meister Abel Schreiber sein Gesell und Lehrjunge im Arnsfelder Wasser ertrunken.

Den 27. April ist in Gott verschieden Johann Georg IV., kurfl. Durchl., und ist vier Wochen alle Tage eine Stunde geläutet worden.

Den 25. Mai wurde Kaspar Richter, als Bären-Wirt, auf ein Jahr verwiesen.

Den 5. Juli, Donnerstag, ist kurfl. Durchl. des IV. Leichenbegängnis gehalten worden.

Den 10. Juli ist so große Teuerung allhier gewesen, daß der Scheffel Korn 10 Taler hat gegolten; ist von Woche zu Woche immer abgeschlagen. Die Kanne Bier galt 9 Pfennige.

Den 19. Juli hat es angefangen unaufhörlich zu regnen, daß sich die Wasser ergossen haben und in Zwickau und Chemnitz großen Schaden anrichteten, auch noch an vielen anderen Orten.

Den 19. September kam Feuer aus beim Töpfer vor dem Böhmischen Tor, Georg  Fintzel, ist aber gelöscht worden.

Den 20. September ist Schnee gefallen, als noch viel Getreide im Feld gestanden. Der Schnee ist bald wieder weggegangen. Die Leute haben müssen das Getreide naß in die Scheunen tun, ist aber ausgewachsen und großer Schaden geschehen.

Den 23. September, Sonntag vor Michael, ist bei Herrn Kaleys eine Hochzeit gewesen, da haben die Musikanten wieder in Häusern aufwarten dürfen.

Den 25. Dezember, am Christtag, ist das Trauern um Johann Georg IV., kurfl. Durchl., aufgehoben worden.

Den 31. Dezember ist das Böhmerland wieder offen geworden, hat der Scheffel Korn 6 Taler 18 Groschen gegolten.

Zwischen Martin und Nikolaus hat es das Uhrwerk auf dem Rathaus genecket, auch haben sich Lichter sehen lassen; damals ist Uhrmacher gewesen Salomon Schreiner.

1658 | 1659 | 1660 | 1661 | 1662 | 1663 | 1664 | 1665 | 1666 | 1667 | 1668 | 1669 | 1670 | 1671 | 1672 | 1673 | 1674 | 1675 | 1676 | 1677 | 1678 | 1679 | 1680 | 1681 | 1682 | 1683 | 1684 | 1685 | 1686 | 1687 | 1688 | 1689 | 1690 | 1691 | 1692 | 1693 | 1694 | 1695 | 1696 | 1697 | 1698 | 1699 | 1700 | 1701 | 1702 | 1703 | 1704 | 1705 | 1706 | 1707 | 1708 | 1709 | 1710 | 1711 | 1712 | 1713 | 1714 | 1715 | 1716 | 1717 | 1718 | 1719 | 1720 | 1721 | 1722 | 1723 | 1724 | 1725 | 1726 | 1727 | 1728 | 1729 | 1730 | 1731 | 1732 | 1733 | 1734 | 1735

 
Suchen
(c) 2016 Gert Süß.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü